htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Automobiltechnik

Modulbezeichnung: Automobiltechnik
Modulbezeichnung (engl.): Automotive Engineering
Studiengang: Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: PIBWI33
SWS/Lehrform: 2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 6
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Klausur
Prüfungsart:
Zuordnung zum Curriculum:
E1614 Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2012, 6. Semester, Pflichtfach
KI620 Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 6. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
KIB-ATEC Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 6. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
PIBWI33 Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 6. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
PIB-ATEC Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 6. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 60 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Horst Wieker
Dozent: Prof. Dr. Horst Wieker

[letzte Änderung 02.02.2011]
Lernziele:
Die Studierenden haben ein Verständnis entwickelt, wie Informationen im Fahrzeug erzeugt und verteilt werden.
Bezogen auf die Bussysteme können die Studierende Vor- und Nachteile sowie die verschiedenen Anwendungsfelder der
üblicherweise eingesetzten Bussysteme benennen.  
Die Studierenden können die typischerweise in modernen Fahrzeugen anfallenden Daten auflisten und den Zusammenhang dieser mit Assistenzsystemen benennen.  Den Studierenden sind die grundlegenden Problematiken des automatisierten Fahrens und der Zusammenhang mit Telematiksystemen bewusst.  
 
Für C-ITS (Vehicle2X, V2X) können die Studierende die grundlegende Motivation aufzeigen.  Sie können die grundlegenden
Anwendungsfälle aus der Standardisierung rekonstruieren und anhand gegebene Szenarien, erklären, wie entsprechende Nachrichten aufgebaut sind.  Sie sind in der Lage, Routingprobleme durch Berechnung des besten Ausbreitungsweges zu lösen.  Die Studierenden können erklären, wie Informationen von Fahrzeugbussystemen im Kontext des automatisierten Fahren genutzt werden.
 


[letzte Änderung 31.01.2018]
Inhalt:
Diese Veranstaltung soll den Studierenden einen Einblick in die Automobiltechnik geben und ihnen vermitteln, wie dort Daten erzeugt und kommuniziert werden.
 
1. Überblick über verschiedene Bussysteme, speziell CAN
2. Grundlagen von Fahrerassistenzsystemen
3. Grundlagen des automatisierten Fahrens
4. Grundlagen der V2X-Kommunikation
5. Anwendungsfälle der V2X-Kommunikation
6. Protokolle und Algorithmen der V2X-Kommunikation
 


[letzte Änderung 31.01.2018]
Lehrmethoden/Medien:
Beamer, Tafelarbeit

[letzte Änderung 14.04.2013]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
Modul angeboten in Semester:
SS 2018 (voraussichtlich), SS 2017, SS 2016
[Tue Feb 20 20:22:07 CET 2018, CKEY=eac, BKEY=pi, CID=PIBWI33, LANGUAGE=de, DATE=20.02.2018]