htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Planung und Durchführung von RoboNight Workshops

Modulbezeichnung: Planung und Durchführung von RoboNight Workshops
Studiengang: Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011
Code: PIM-WN21
SWS/Lehrform: 1PA+1S (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Teilnahme an 5 Seminarterminen, 3 Workshops, dem Wettbewerb, schr. Ausarbeitung
Zuordnung zum Curriculum:
KI863 Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2010, 2. Semester, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
KIM-PDRW Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
MAM.2.1.1.10 Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013, 8. Semester, Wahlpflichtfach, nicht informatikspezifisch
MST.PRN Mechatronik/Sensortechnik, Master, ASPO 01.04.2016, Wahlpflichtfach, nicht informatikspezifisch
PIM-WN21 Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011, 2. Semester, Wahlpflichtfach, nicht informatikspezifisch
PIM-PDRW Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
MST.PRN Mechatronik/Sensortechnik, Master, ASPO 01.10.2011, Wahlpflichtfach, nicht informatikspezifisch

geeignet für Austauschstudenten mit learning agreement
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 60 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Martina Lehser
Dozent: Prof. Dr. Martina Lehser

[letzte Änderung 18.02.2010]
Lernziele:
Die Studierenden sind nach erfolgreichem Absolvieren dieses Moduls in der Lage, die besonderen Herausforderungen bei der Durchführung von technischen
Workshops einzuschätzen und in der Vorbereitungsphase einzubeziehen. Sie können die Inhalte der Schulungen an die Vorkenntnisse der TeilnehmerInnen anpassen und angemessene Hilfestellung bei der Bearbeitung technischer Fragestellungen geben. Sie können zudem das notwendige Hintergrundwissen aufarbeiten und dieses, angepasst an die Altersklasse der TeilnehmerInnen der Workshops, vermitteln.
 
Zudem sind sie in der Lage eigene didaktisch angepasste Aufgabenstellungen zu erarbeiten, um Kenntnisse in der Programmierung und Konstruktion von Robotern, abgestimmt auf die jeweilige Zielgruppe, aufzubauen und zu festigen. Sie kennen die technischen Möglichkeiten und Grenzen der eingesetzten Systeme und können den logistischen Aufwand der Workshopvorbereitung abschätzen.

[letzte Änderung 01.01.2018]
Inhalt:
- Entwurf und Formulierung der Aufgabenstellungen (für Workshops und Wettbewerbe)
- Realisierung und Erstellung von Musterlösungen
- Erstellen von Schulungsunterlagen und Video-Tutorials
- Durchführung von Intensivkursen für Kleingruppen
- Organisation und Durchführung von 3 Workshops
- Organisation und Betreuung des Wettbewerb
- Nachbearbeitung und Dokumentation der Erfahrungen


[letzte Änderung 01.01.2018]
Lehrmethoden/Medien:
Einführungsworkshop zur Roboter-Programmierung mit Mindstorms Robotern an Rechnern und Tablets, betreutes Praktikum, weitestgehend selbstständiges Erarbeiten der Inhalte in Gruppen, begleitende Projektgespräche und Coaching der Teilnehmer-Workshops


[letzte Änderung 01.01.2018]
Literatur:
- EV3-Programmierung Kurse, htw saar, EmRoLab 2017
- Programming LEGO NXT Robots using NXC, Daniele Benedettelli
- Workbook Bluetooth, HTWdS, EmRoLab 2011
- NXT-Programmierung I und II: Einführung und Fortgeschrittene, HTWdS, EmRoLab 2011

[letzte Änderung 01.01.2018]
Modul angeboten in Semester:
SS 2018 (voraussichtlich), SS 2017, SS 2016, SS 2015, SS 2014, ...
[Tue Feb 20 20:07:02 CET 2018, CKEY=kpudvrw, BKEY=pim, CID=PIM-WN21, LANGUAGE=de, DATE=20.02.2018]