htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Verkehrssteuerung und Verkehrsmanagement

Modulbezeichnung: Verkehrssteuerung und Verkehrsmanagement
Studiengang: Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2017
Code: PIM-VSVM
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
KI833 Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2010, 2. Semester, Wahlpflichtfach, telekommunikationsspezifisch
KIM-VSVM Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Wahlpflichtfach, telekommunikationsspezifisch
MAM.2.1.4.10 Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013, 2. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
PIM-WI77 Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011, 2. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
PIM-VSVM Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden. Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 90 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Horst Wieker
Dozent: Prof. Dr. Horst Wieker

[letzte Änderung 10.11.2016]
Lernziele:
Den Studierenden wird ein vertiefter Einblick in die Methoden und Verfahren
der Verkehrsbeeinflussung und des Verkehrsmanagements gegeben. Hierbei
werden zunächst die Anforderungen und die Herausforderungen der
Verkehrsbeeinflussung aus operativer Sicht beschreiben, ehe detailliert auf
die Theorie des Verkehrsflusses eingegangen wird. Auf dieser Grundlage
werden die Steuerungsverfahren der Verkehrsbeeinflussung beschrieben. Dies
erfolgt differenziert für die städtische Verkehrsstörung wie auch für die
Steuerung auf Autobahnen. Bei den Steuerungsverfahren wird auch stets die
operative Sicht des Betriebes reflektiert.
 
Basierend auf den algorithmischen Grundlagen der etablierten Verfahren
werden die Anwendungen in operativen Systemen, die zur Zeit Einzug in die
Verkehrstelematik halten, beschreiben. An dieser Stelle tritt die Thematik
der Datenstandards und der Kommunikationswege in den Vordergrund.
 
  
 
Zum Ende des Vorlesungsblocks werden die Entwicklungstendenzen
im Verkehrsmanagement gemeinsam mit den Studierenden analysiert.
 
  
 
Die Studierenden erhalten so einen vertieften Einblick in die Komplexität
der Verkehrssteuerung mit all ihren betrieblichen und
operativen Schwierigkeiten. Diese spielen sich in den definierten
Datenstandards und den Kommunikationswegen wieder.
 


[letzte Änderung 22.11.2017]
Inhalt:
 1. Definition Verkehrsmanagement und Verkehrssteuerung und Differenzierung innerorts und Außerorts
 2. Anlagen zur Verkehrssteuerung außerorts
 3. Anlagen zur Verkehrssteuerung innerorts
 4. Verkehrsmanagement
 5. Datenstandards außerorts
 6. Datenstandards innerorts
 7. Planungsprozesse und Planungstools
 8. Integriertes Verkehrsmanagement, Strategiemanagement
 9. Telematik, fahrzeugseitige Applikationen
10. Ausbauzustand der Infrastruktur in Deutschland
11. Ausbauzustand ROW und besonders USA
12. Car2X und Car2Car, Überblick über die Applikationen
13. Anforderungen von Car2X an die Verkehrsinfrastruktur
14. Intermodales Verkehrsmanagement
15. Ausblick / Entwicklungstendenzen in Verkehrsmanagement und Verkehrssteuerung

[letzte Änderung 08.05.2014]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
Modul angeboten in Semester:
WS 2017/18
[Sat Nov 25 08:30:06 CET 2017, CKEY=kvuv, BKEY=pim2, CID=PIM-VSVM, LANGUAGE=de, DATE=25.11.2017]