htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Digitale Fernsehtechnik

Modulbezeichnung: Digitale Fernsehtechnik
Modulbezeichnung (engl.): Digital Television Technology
Studiengang: Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: KI643
SWS/Lehrform: 2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 6
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
mündliche Prüfung
Zuordnung zum Curriculum:
KI643 Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 6. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
KIB-DIGF Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 6. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
PIB-DIGF Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 6. Semester, Wahlpflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden. Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 60 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Martin Buchholz
Dozent:
Prof. Dr. Martin Buchholz


[letzte Änderung 01.04.2003]
Lernziele:
Digitales Fernsehen gehört zu den aktuellsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Unterhaltungselektronik und Mobilfunknetze. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls hat der Studierende die Grundlagen der Studiotechnik, die Kenntnisse der Quellencodierung (Audio- und Videocodierung) und Kanalcodierung (Fehlerschutz), sowie die notwendige Übertragungstechnik und deren technische Umsetzung erlernt. Somit versteht er die aktuellsten Entwicklungen der Videocodierung (MPEG-4, H.264) und Übertragungsstandards.


[letzte Änderung 04.04.2006]
Inhalt:
1. Überblick und Einleitung
   Historie des Fernsehens, Grundlagen der analogen Fernsehtechnik,
   Übergang zum Digitalen   Fernsehen
 
2. Aufnahmetechnik und Digitalisierung von Audio- und Videosignalen
 
3. Redundanz- und Irrelevanzreduktion (Quellencodierung)
   Datenreduktion, Huffman Code, DCT,
   Video- und Audiocodierung, MPEG-2, MPEG-4, DivX
 
4. Fehlerschutzverfahren (Kanalcodierung)
 
5. Digitale Fernsehsignalübertragung
   Übertragung über unterschiedliche Übertragungsmedien:
   Kabel, Satellit, Terrestrisch
 
6. Mobile Fernsehübertragung und Konvergenz der Dienste
   Dopplerverschiebung, Mehrwegeausbreitung, Diversityempfang
   Neue digitale Videodienste, Konvergenz der Dienste, IP-Datacasting
 


[letzte Änderung 13.03.2007]
Literatur:
Reimers, U., Digitale Fernsehtechnik
Strutz/Mildenberger, Bilddatenkompression
Bossert, Kanalcodierung

[letzte Änderung 04.04.2006]
Modul angeboten in Semester:
WS 2017/18, WS 2016/17, WS 2015/16, WS 2014/15, WS 2013/14, ...
[Sat Nov 25 08:31:40 CET 2017, CKEY=df, BKEY=ki, CID=KI643, LANGUAGE=de, DATE=25.11.2017]